Zum Inhalt springen
  • Über uns

    Freja Shannon, Finnkona, Senja, Norwegen.

Mountain Equipment macht seit über 50 Jahren Ausrüstung für die unwirtlichsten Regionen der Erde. Diese Erfahrung steckt in unseren Produkten. Seit der Gründung im Jahr 1961 hat Mountain Equipment zahlreiche Erstbegehungen der höchsten Berge der Welt begleitet, Bergsteiger beim Erschließen neuer Routen unterstützt und Expeditionen zu beiden Polen ausgerüstet.

Zu dieser Zeit waren dreizehn der vierzehn 8000er bestiegen, alle hohen Wände in den Alpen bezwungen und beide Pole erreicht. Die Menschheit suchte nach neuen Zielen und man machte sich auf den Weg zum Mond. Natürlich gab es auf dieser Welt noch immer sehr viele unberührte Grate und Gipfel, die eine immense Faszination auf die Alpinisten der Welt ausübten. Besonders die großen und schweren Wände der 8000er standen fortan im Fokus der besten Bergsteiger. Kleine Teams fanden Ihre persönlichen Ziele und Herausforderungen bei Besteigungen von niedrigeren Bergen. Das waren "nur" die BigWalls der 6000er und 7000er - gleichwohl wurden diese Alpinisten mit extremen Schwierigkeiten konfrontiert.

Um diese neuen, großen Projekte anzugehen, musste auch die Ausrüstung weiterentwickelt werden. Pete Hutchinson (der Gründer von Mountain Equipment) erkannte bereits sehr früh, dass eine große Herausforderung beim Expeditions-Bergsteigen die extreme Kälte und dünne Luft ist. Die Ausrüstung musste deshalb sehr warm und gleichzeitig auch sehr leicht sein. Als Visionär war Pete Hutchinson der Zeit weit voraus. Der Firmensitz war eine Scheune in der Nähe von Manchester, England - hier entwickelte er in Eigenproduktion leichte, klein packbare aber sehr warme Daunenoveralls und Daunenjacken. Auch die ersten Schlafsäcke sind hier entstanden. Die Einflüsse und Ideen zu den ersten Produktentwicklungen kamen dabei von den besten Kletterern der britischen Szene: Don Whillans, Doug Scott, Chris Bonington, Peter Boardman, Joe Tasker und viele andere waren zu Gast in Pete´s Scheune...

Mountain Equipment gehörte auch zu den ersten Firmen, die GORE-TEX, Fleece, Softshell und viele andere neue Materialien einsetzten. Viele dieser so entstandenen Produkte hatten einen ganz wesentlichen Anteil an dem Erfolg großer Unternehmungen in den Bergen der Welt. Die Durchsteigung der großen 8000er Wände, der Gipfelerfolg auf dem Everest ohne künstlichen Sauerstoff und atemberaubende Big-Walls im Himalaya gehören zu diesen Unternehmungen.

Mountain Equipment ist auch heute noch ein kleines Unternehmen. Der Firmensitz ist (nach dem Auszug aus Pete´s Scheune) noch immer in der Nähe von Manchester. Die Marke lebt von der Begeisterung und Unterstützung vieler internationaler Bergsteiger. Es ist faszinierend, die Geschichte der letzten 57 Jahre zu kennen und zu wissen, dass der Geist der großen Alpinisten auch heute noch mitschwingt, wenn Produktentwickler über neuen Materialien, Farben und Schnitten brüten und dabei immer versuchen, maximale Funktionalität mit schnörkellosem Design zu erreichen. Das ist das Besondere an Mountain Equipment.

  • Down Cycle

Mountain Equipment & Nachhaltigkeit: Mit ruhigem Gewissen schläft‘s sich besser

Eine Sache wollen wir als Unternehmen auch nie aus den Augen verlieren: Unsere soziale Verantwortung. Aus diesem Grund sind wir Mitglied der unabhängigen Fair Wear Foundation, die sich für faire Arbeitsbedingungen einsetzt.

Bereits im Jahr 2009 haben wir unseren Down Codex® etabliert. Nach einem mehrjährigen Prozess sind wir heute in der glücklichen Lage, all unsere Daunenprodukte nach den hohen Standards des Down Codex® zertifizieren zu können. Damit ist unter anderem eine artgerechte Tierhaltung, die Stopfmast und Lebendrupf ausschließt, garantiert.

Als logische Ergänzung der Nachhaltigkeitsziele verfolgen wir seit 2018 das Projekt Earthrise: die Verwendung von recycelten Materialien. Vor allem das Daunenrecycling voranzubringen, liegt uns beim Projekt Down Cycle® am Herzen. Wir unternehmen große Anstrengungen, hinsichtlich der Klimaneutralität auf Scope 3 Level (Klimaneutralität aller vor- und nachgelagerter Prozesse).