Allgemeine Pflege

Handschuhe, die beim Klettern und Bergsteigen verwendet werden, sind einem sehr hohen Grad an Verschleiß und Abrieb ausgesetzt, halten aber – wie alle Mountain Equipment Produkte – bei richtiger Pflege länger und erbringen bessere Leistungen.

Nach Gebrauch sollten Handschuhe gründlich getrocknet und regelmäßig mit einem sauberen, feuchten Tuch abgewischt oder gewaschen werden. Auch das Leder braucht Pflege: Am besten du wachst es ab und zu, damit es geschmeidig bleibt. Wenn Handschuhe nicht benutzt werden, sollten sie an einem kühlen, trockenen Ort und vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt gelagert werden.

So wäschst du deine Handschuhe

Alle Handschuhe sollten regelmäßig gewaschen werden, jedoch nicht öfter als unbedingt notwendig. Beachte dabei immer die Hinweise auf dem Pflegeetikett am Produkt.

Leichte Fleece-Handschuhe ohne Leder können in der Regel in der Maschine gewaschen werden. Prüfe zuvor, dass alle elastischen Zugbänder, die unter Spannung stehen, gelöst und alle Klettverschlüsse geschlossen sind. Wähle ein geeignetes Waschprogramm, idealerweise mit niedriger bis mittlerer Schleuderdrehzahl sein, wie Feinwäsche, Wollwäsche oder Handwäsche, und einer Temperatureinstellung von 30°C oder 40°C. Spüle vor dem Trocknen gründlich.

Bei allen anderen Handschuhen und insbesondere bei Handschuhen mit Lederhandflächen empfehlen wir Handwäsche mit lauwarmem Seifenwasser. Verwende dazu ein spezielles Reinigungsmittel wie Grangers Performance Wash, Nikwax Tech Wash, Fibertec Pro Wash oder Storm Clothing Wash. Alternativ kann auch ein spezielles Produkt für Lederschuhe wie Nikwax Footwear Cleaning Gel verwendet werden. Notfalls kannst du auch Seifenflocken aus dem Supermarkt oder ein einfaches Flüssigwaschmittel ohne Weichspüler nutzen, was wir aber nicht empfehlen. Für die Handwäsche ziehst du am besten einen der zu waschenden Handschuhe an, tauchst ihn in das Seifenwasser und reinigst die Außenseite des Handschuhs sanft mithilfe eines Tuchs oder einer Bürste mit weichen Borsten. Danach ziehst du den Handschuh aus und tauchst ihn erneut ein, um die Innenseite zu waschen. Stülpe den Handschuh nicht von innen nach außen! Vor dem Trocknen musst du den Handschuh nur noch gründlich mit klarem Wasser abspülen.

Nach dem gründlichen Trocknen sollten alle Komponenten, wie z.B. Zugbänder überprüft und gegebenenfalls das Leder gewachst werden. Wir empfehlen dafür ein Produkt wie Nikwax Conditioner für Leder, Nikwax Waterproofing Wax, Fibertec Leather Guard Eco oder Sno-Seal Wax zu verwenden. Alternativ kannst du auch natürliche Produkte wie Bienenwachs verwenden.

Handschuhe trocknen
Alle Handschuhe sollten vor Gebrauch oder Lagerung gründlich getrocknet werden, wobei direkte Wärmequellen zu vermeiden sind. Handschuhe trocknen schneller, wenn sie in aufrechter Position gehalten werden. Alternativ verfügen viele unserer Handschuhe über Karabiner-Trageschlaufen und können an diesen aufgehängt, luftgetrocknet und/oder in einem warmen Trockenraum oder Schrank aufbewahrt werden. Wir raten davon ab, Handschuhe gewaltsam zu trocknen oder auf eine direkte Wärmequelle wie einen Heizkörper oder Holzofen zu legen. Manchmal lässt es sich jedoch nicht vermeiden, Handschuhe so schnell wie möglich zu trocknen. Wenn dies der Fall ist, entferne so viel überschüssige Feuchtigkeit wie möglich durch leichtes Zusammendrücken des Handschuhs. Handschuhe ohne wasserdichtes Futter wie GORE-TEX oder DRILITE® können stärker ausgewrungen werden. Setze deine Handschuhe niemals Temperaturen aus, die höher sind, als deine Hand aushalten kann - ein dünnes Tuch zwischen dem Handschuh und einer Wärmequelle kann hier helfen. Prüfen den Handschuh während dieser Zeit regelmäßig, damit er nicht zu heiß wird.

Reparaturen vor Ort

Leider tragen Handschuhe auch bei guter Pflege Beschädigungen davon, insbesondere wenn sie beim Klettern und Bergsteigen verwendet werden. Je nach Art und Häufigkeit der Verwendung nutzen sich bestimmte Bereiche eines Handschuhs schneller ab als andere. Solche Schäden sind nicht durch unsere Garantie gedeckt, da dies als normale Abnutzung angesehen wird. Viele dieser Fehler können jedoch "vor Ort" repariert werden.

1) Nahtschäden & kleinere Risse
Kleinere Risse oder Stoffeinrisse können in der Regel mit Nadel und Faden repariert werden. Bei sehr kleinen Stoffeinrissen oder Brandlöchern sollte am besten gar nichts unternommen werden. Kleinere Einrisse im Leder lassen sich am besten mit einer kleinen Menge Nahtdichter wie Gear Aid Seam Grip Plus oder McNett SeamGrip beheben.

2) Lederrisse oder Nahtschäden
Wenn das Leder deiner Handschuhe zerrissen ist oder eine Naht, die zwei Lederstücke verbindet, aufgrund starker Abnutzung aufgegangen ist, kannst du das mit Nadel und Faden reparieren. Stelle zuvor sicher, dass das Leder sauber und trocken ist und alle losen Fäden entfernt wurden. Verwende einen Zickzack-Stich, um den Riss oder die Naht zu schließen und anschließend eine kleine Menge Nahtdichter wie Gear Aid SeamGrip Plus oder McNett SeamGrip.

Professionelle Reparaturen

Eine professionelle Reparatur kann viele der häufig auftretenden Probleme beheben. So wird sichergestellt, dass deine hanschuhe noch viele weitere Jahre hält. Kontaktiere uns für weitere Informationen.