Produktpflege - Tips für Profis

Wenn du dein Equipment beruflich verwendest, ist es wichtig, dass dieses in gutem Zustand gehalten wird. Egal ob du Bergführer oder Ausbilder bist, ob du bei jedem Wetter in der Höhe arbeiten musst, ob du in der Bergwacht oder der Armee bist – du musst dich auf deine Ausrüstung verlassen können.

Auch wenn die Anforderungen an deine Ausrüstung extremer sein mögen als die eines durchschnittlichen Amateurs, sind die Fehlerquellen in der Regel die gleichen. Wir empfehlen daher, sich die einzelnen Pflegeseiten für jedes deiner Produkte anzuschauen und daran zu denken, dass die routinemäßige Wartung und Wäsche aufgrund der typischerweise häufigeren oder anspruchsvolleren Abnutzung und Nutzung regelmäßiger als üblich erfolgen muss. Darüber hinaus sind hier einige Dinge aufgeführt, die du bei der Pflege deines Equipments berücksichtigen solltest.

Kaufe eine Ausrüstung die lange hält.

Beachte beim Kauf von Equipment für den professionellen Einsatz Folgendes:
- Ein leichter Bausatz hält nicht so lange wie ein schwerer Bausatz. Du würdest nicht jeden Tag Kunden mit 7-mm-Halbseilen führen, und erwarten, dass die Seile lange halten; so kannst du auch nicht erwarten, dass eine 250 Gramm schwere wasserdichte Jacke bei täglicher professioneller Nutzung lange hält.

- Achte auf Gewebe mit hoher Robustheit. Das Denier ist eine Maßeinheit für das Fasergewicht. Im Allgemeinen bedeutet eine höhere Denierzahl eine längere Haltbarkeit. Für wasserdichte Kleidung, die täglich unter unsauberen Bedingungen verwendet wird (im Gegensatz zum Sommergebrauch, wo die Kleidung nur für den Fall der Fälle verwendet wird), sollten 80 Denier als Minimum angesehen werden.

- Kaufe Produkte, von denen du weißt, dass sie funktionieren. Du brauchst nicht allzu konservativ zu sein, aber wenn du ein Produkt kaufst, welches neu auf den Markt ist, vergewissere dich dass das Produkt in Feldversuchen funktioniert hat & alle Fehler ausgemerzt wurden.

- Wenn du in einer Position bist, in der du Equipment & Kleidung für andere einkaufen musst, dann kaufe Produkte, die deinen Mitarbeiter/Kollegen gefallen. Die emotionale Bindung zum Produkt - wie lange wird es dauern, bis sie etwas anderes tragen wollen - ist ein wichtiger Teil der Haltbarkeit.

- Überlege, wie leicht etwas zu reparieren sein wird. Zuschnitt- und Nähprodukte (Produkte, die mit einer Nähmaschine und ohne Verklebung oder Laminierung hergestellt werden) sind im Allgemeinen leichter zu reparieren als verklebte Produkte. Beispielsweise könnten die meisten typischen Schäden an Softshell-Jacken von einer einfachen Reparaturwerkstatt behoben werden, bei einer wasserdichten Jacke oder einer geklebten Softshell-Jacke gestaltet sich dies schwieriger.

- Denken Sie an Logos. Wenn Firmenlogos auf der Kleidung angebracht werden sollen, überprüfe dass die Logos genügend Platz darauf haben und dass sie ohne Beschädigung der Kleidungsstücke angebracht werden können. Ob ein Heattransfer-, ein Stick- oder ein gewebtes Logo verwendet werden soll hängt oft vom Material ab. Im Zweifel immer den Verkäufer um Rat fragen.

- Handschuhe müssen viel einstecken. Die Verschleißmechanismen sind je nach Verwendungszweck unterschiedlich, aber es gibt keine unzerstörbaren Handschuhe. Im Allgemeinen hält Leder in hoher Qualität länger als minderwertige. Rindsleder ist in der Regel dicker als Ziegenleder, kann also haltbarer sein, aber bei gleicher Dicke ist Ziegenleder fast immer zäher als Rindsleder.

- Kaufe Equipment, welches pflegeleicht ist. Gegenstände, die nur von Hand gewaschen werden können, werden möglicherweise nie gewaschen oder können leicht beschädigt werden, wenn sie frustriert in die Waschmaschine geworfen werden; Produkte, die nach jedem Gebrauch gewaschen werden müssen, halten weniger lange als solche, die seltener gewaschen werden können.

Wann benutze ich meine Ausrüstung?

Überlege genau, wann du deine teuerste oder empfindlichste Ausrüstung benutzt: Musst du deine brandneue Hardshell tragen, wenn du Canyoning betreibst, wo du unabhängig von deiner Kleidung sowieso durchnässt werden wirst? Musst du dein besten Kletterrucksack mit auf eine gemütliche Tagestour nehmen? Minimiere das Tragen von teuren Produkten wie wasserdichten Jacken auf ein Minimum. Bewahre deine beste Ausrüstung auf, für den Fall wenn du sie am meisten brauchst!

Alternative Ausrüstung

Falls möglich, wechsle deine Ausrüstung nach einem besonders nassen Tag. Das tägliche Tragen ist normalerweise in Ordnung, aber wenn du z.B. Handschuhe oder Rucksäcke aggressiv trocknen musst, verkürzt dies ihre Lebensdauer, und mit einem Ersatzpaar, welches du an anderen Tagen verwenden kannst, halten sie viel länger. Mehrere verschiedene Alternativen zu haben, helfen dir die Wartung der Produkte zu vereinfachen. Auch hier gilt: Halte dein bestes Material auf, wenn du es am meisten brauchst.

Wenn es funktioniert, funktioniert es

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Fachleute ihr Equipment verwenden, die wir den meisten Menschen so aber nicht unbedingt empfehlen würden. Wenn es aber funktioniert, dann funktioniert es. Bei absolut schlechtem Wetter kann man zwei wasserdichte Jacken übereinander tragen, man kann den Ärmel der wasserdichten Jacke mit Klebeband an den Handschuhe kleben, etc.... aber es gibt noch andere Dinge, welche du tun kannst, die definitiv dazu beitragen, dass deine Ausrüstung länger hält. Wenn du zum Beispiel deinen Rucksack mit einer haltbaren Tasche für das ganze Leben auskleidest (z.B. Schuttbeutel, Ikea-Tasche usw.), wird die Haltbarkeit deines Rucksacks erheblich erhöht. Eine Schlafsackauskleidung wird die Lebensdauer eines Schlafsacks erheblich verlängern. Die Nahtversiegelung Ihrer Handschuhe mit Wachs oder sehr flexiblen Klebstoffen wird ihre Lebensdauer unweigerlich verlängern.

Aufbewahrung

Bewahre dein Equipment an einem kühlen, dunklen und trockenen Ort auf. Wenn es sich um ein Saisonprodukt handelt, welches länger nicht benutzt wird, ist dies doppelt wichtig. Wasche und pflege es, bevor du es für die Saison einlagerst. Die Aufbewahrung in einem feuchten Transporter mag für ein paar Wochen in Ordnung sein, aber nach ein paar Monaten kann es schimmeln und irreparabel beschädigt werden. Es muss eigentlich nicht erwähnt werden, aber halte die Ausrüstung von allen Chemikalien fern, die Schäden verursachen könnten (besonders bedenklich, wenn du auch in der Höhe mit öligen Maschinen oder starken Reinigungsmitteln arbeiten musst).

Waschen

Für die meisten Kleidungsstücke empfehlen wir, die Ausrüstung so zu waschen, wie es jeder andere Outdoor-Benutzer auch tun würde. Wenn du jedoch in einem Bergrettungsteam, bei den Streitkräften usw. tätig bist und deine Ausrüstung durch Blut oder Körperflüssigkeiten verunreinigt wurde oder schädliche Krankheitserreger enthalten könnte, ist möglicherweise eine gründlichere Reinigung erforderlich. Wenn dies der Fall ist, setze dich bitte mit uns in Verbindung, um zu erfahren, wie du am besten vorgehen kannst, und wir werden versuchen, dich zu beraten.

Ausmusterung von Kleidung & Ausrüstung

Es kann sehr schwierig sein, zu wissen, wann deine Ausrüstung ausgedient hat. Als Mitglied eines Bergrettungsteams könnte es zum Beispiel sein, dass eure Team-Hardshelljacke nicht mehr so wasserdicht ist wie früher, sie aber es ist nach wie vor perfekt ist für Spendenaktionen, bei denen ihr in „Uniform“ bleiben müsst, zu diesem Anlass aber die beste Ausrüstung nicht abnutzen wollt. Produkte wie synthetische Jacken werden mit der Zeit an Isolationskraft verlieren, aber nur weil sie nicht mehr so warm sind wie früher, bedeutet das noch lange nicht den Ruhestand. Wenn es darum geht, die Ausrüstung in den Ruhestand zu schicken, sollten Sie die folgenden Punkte beachten (in der richtigen Reihenfolge):

1. Wertschätzen: Unsere Produkte sind für den Einsatz gemacht. Lerne die Erfahrung zu schätzen, die in jedem Teil unserer Ausrüstung steckt. Ein Kratzer steht nicht nur für Abnutzung, sondern erzählt auch eine Geschichte und ist ein Statement.
2. Pflegen- Pflege das Produkt sorgsam, sodass es besser funktioniert.
3. Repariere es - repariere alles, was mit dem Produkt nicht in Ordnung ist.
4. Anders nutzen I – verwende das Produkt für etwas weniger Anspruchsvolles. Verwandle deine alte Alpin-Kletterjacke in eine Jacke für den Unterricht an weniger anspruchsvollen Orten. Nur weil eine wasserdichte Jacke nicht mehr für das extremste Winterwetter geeignet ist, bedeutet das nicht, dass sie nicht trotzdem die meiste Zeit benutzt werden kann, wenn du hinausgehst.
5. Anders nutzen II - verwende das Kleidungsstück oder die Ausrüstung für etwas, wofür es nicht konzipiert ist, aber perfekt funktioniert. Bewahren Sie für den Fall einer Panne eine alte wasserdichte Jacke in Ihrem Auto auf. Benutzen Sie eine alte wasserdichte Jacke für die Gartenarbeit oder zum Waschen des Autos.
6. Verschenken - Spende das Kleidungsstück einer Wohltätigkeitsorganisation, einer örtlichen Jugendgruppe, einer Schule, einem Outdoor-Verfolgungszentrum oder einem Obdachlosen. Es gibt einige spezialisierte Wohltätigkeitsorganisationen, die Outdoor-Kleidung benötigen, und viele Gruppen sind dankbar über Spenden von gebrauchter Ausrüstung, auch wenn diese leicht beschädigt ist.
7. Upcycling- Verwandle das Produkt in etwas anderes. Es gibt eine unendliche Anzahl von Dingen, die aus ausgedienter Outdoor-Ausrüstung hergestellt werden können. Schau unsere individuellen Produktpflege-Seiten an, um dich inspirieren zu lassen, oder eine schnelle Online-Suche offenbart oft verschiedene Dinge, die aus alten Outdoor-Ausrüstungen hergestellt werden können.
8. Recyceln Sie es – Recycling ist die letzte Alternative. Das liegt daran, dass es für die meisten Outdoor-Produkte keine gute Option ist, weil es einfach zu schwierig ist: Verbundmaterialien, eine Mischung aus verschiedenen Polymeren, komplexe Konstruktionen... deshalb bitten wir dich, alles zu tun, deine Ausrüstung - entweder von dir oder von jemand anderem - länger in Gebrauch zu halten.