JDAV & Mountain Equipment - Jugend(r)ausfahrt!

Die Mitmachaktion #SchlafDraußen ist gestoppt.

Wir sind uns des Konfliktfelds bewusst, das Übernachtungen unter freiem Himmel nicht erst seit dem letzten Sommer auslösen. Gerade deshalb wollten wir ohne erhobenen Zeigefinger zu richtigem Verhalten animieren. Aufgrund einiger wertvoller Rückmeldungen zu unserer Aktion sehen wir allerdings die Gefahr von Missverständnissen. Daher haben wir uns entschieden, die Mitmachaktion zu stoppen, die erstellten Aufklärungsinhalte (unseren Ratgeber zum "Draußen Schlafen") jedoch weiterhin verfügbar zu lassen. Wir werden sie zudem nochmals nachschärfen, um Konflikte, Missverständnisse und vor allem Schäden für die Natur durch falsches Verhalten zu vermeiden.


Bewusst und gemeinsam unterwegs!

Gemeinsam mit unserem Partner JDAV - Jugend des Deutschen Alpenvereins - starten wir diesen Sommer die Jugend(r)ausfahrt. Die mehrtägige Ausfahrt können Jugendgruppen der JDAV vom 17. Mai bis 30. September 2022 flexibel planen und durchführen. Dabei sollen die Themen: Mobilität, Verpflegung, Übernachtung, Verpackung und Entsorgung unter möglichst klimaschonenden und nachhaltigen Aspekten im Vordergrund stehen. Worum es genau geht, wie du und deine Gruppe mitmachen könnt, erfährst du auf der Seite des JDAV.

 

Ziele der Jugend(r)ausfahrt:

...nach den letzten zwei Jahren wieder gemeinsam mit der Gruppe rauszugehen

  • ...ein noch größeres Bewusstsein für einen verantwortungsvollen Umgang bei euren (Natur-) Aktivitäten zu entwickeln
  • ...intensive Beschäftigung mit den Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz

 

Nicht nur die Natur profitiert von eurer Ausfahrt, sondern auch ihr.

Am Ende des Projektes werden aus allen Gruppen, die einen vollständig eingereichten Erfahrungsbericht abgegeben haben, drei Gewinnergruppen ausgelost. Die Gewinner erhalten jeweils eine Gewinnsumme von 500 EUR von Mountain Equipment für ihre Jugendkasse.

 

Genaue Informationen zum Erfahrungsbericht  findest du hier.

 

Die Teilnahme an der Jugend(r)ausfahrt geht ganz leicht.

...und funktioniert in drei Schritten - Teilnahmebedingungen:

1. Anmeldung* (optional, ab 17. Mai bis Ende September möglich)

2. Einreichung einer konkreten Projektidee und erste Bilder (optional)

3. Einreichung eins vollständigen Erfahrungsberichts (verpflichtend, um an der Gewinnauslosung teilzunehmen).

 

Nach der Anmeldung könnt ihr an die JDAV eure konkrete Nachhaltigkeitsidee zu eurer geplanten Ausfahrt schicken sowie erste Bilder. Von Mountain Equipment erhalten alle Teilnehmenden eurer Gruppe ein Stirnband mit Logo der Aktion. Die Planung und Durchführung eurer Jugend(r)ausfahrt haltet ihr in einem Erfahrungsbericht fest, den ihr der JDAV im Anschluss an eure Ausfahrt bis zum 30. September zukommen lasst. Wir freuen uns über Bilder zu eurer Planung und Durchführung - gerne auch Eindrücke, die nicht personenbezogen sind (z.B. Bild einer Brotzeit/Vesper, Aussichtsbilder, oder Hände, die sich an einem Fels festhalten.)

 

Du und deine JDAV-Gruppe habt Lust mitzumachen?

Hier findest du bald die Teilnehmer*innen der Jugend(r)ausfahrt:

 

 

*Das Kleingedruckte/ Einverständniserklärungen:

Hiermit erkläre ich mich einverstanden, dass meine in das Formular eingegebenen Daten digital gespeichert und zum Zweck der Kontaktaufnahme genutzt werden. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit über die Mailadresse "jdav@alpenverein.de" widerrufen kann. Die Daten können bis zu meinem Widerruf aufbewahrt werden. Die Eingaben "Name der Gruppe", "Sektion", "Gruppengröße" sowie "Projektidee- und beschreibung" & "Bilder" werden auf der Homepage und Social Media-Kanälen der JDAV sowie auf der Homepage, dem Blog und Social Media-Kanälen von Mountain Equipment veröffentlicht, um anderen Teilnehmenden und solchen, die es werden wollen, einen Überblick über die teilnehmenden Gruppen und deren Ideen zu geben.

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten zum Versand der Stirnbänder an Mountain Equipment übermittelt werden. Die Daten werden 3 Monate nach Abschluss des Projektzeitraums gelöscht.

 

Bildnachweis: JDAV, Silvan Metz