1 Jahr Tupilak

1 Jahr Tupilak

Fotos: Aleš Česen, Jon Griffith, Uisdean Hawthorn, Tom Livingstone

________

Vor einem Jahr haben wir mit dem Tupilak unseren ersten Rucksack auf den Markt gebracht – Zeit Bilanz zu ziehen, wie der Alpinrucksack „draußen“ ankommt. Dafür haben wir diverse Testberichte von internationalen und deutschen Medien aus dem letzten Jahr zusammengestellt. Mittlerweile besteht unsere Rucksack-Kollektion übrigens aus vier Modellen – inklusive dem neuen Skitourenrucksack Kaniq 332020 wird es weitere Modelle geben.

Mehr Infos zum Tupilak und seinen Eigenschaften findet ihr hier.

________

VerticalExtreme: High-End Alpinrucksack

Im Test: Tupilak 37+ | zum Testbericht

“Mit der Tupilak Serie hat Mountain Equipment einen sehr durchdachten High-End Alpinrucksack für einen breiten Einsatzbereich auf den Markt gebracht. Die robuste Verarbeitung des Außenmaterials und der Schnallen aus Metall überzeugt. Der wasserdichte Roll-Top Verschluss in Kombination mit dem stark wasserabweisenden Material sorgen für trockene Verhältnisse im Rucksackinneren bei noch so schlechten Wetterverhältnissen. Das modulare System, durch das alle Komponenten des Rucksacks je nach Einsatzbereich abgenommen werden können, ist ein weiterer Pluspunkt.”

Klettern: Mit allen Features ausgestatteter Alpinrucksack

Im Test: Tupilak 37+ | Den Testbericht gibt es in der Print-Ausgabe Ausgabe 4/2018.

“Der Tupilak kommt mit allen Befestigungsmöglichkeiten, die man sich wünscht. Und wem das zu viel ist, der macht sie einfach ab und kann mit dem herausnehmbaren Rückenpad und den abnehmbaren Rückenflossen den Rucksack auf rund 500 Gramm abspecken. Voll beladen trägt sich der Tupilak bequem und lässt dank seines schlanken Schnitts beim Klettern die volle Bewegungsfreiheit. Praktisch: der wasserfeste Innensack mit Rollverschluss. So kann der Rucksack dicht verschlossen und bei Bedarf in zwei Ebenen geteilt werden.”

Bergzeit Magazin: Der ideale Begleiter für alpine Touren

Im Test: Tupilak 37+ | zum Testbericht

“Persönlich hat mich der Rucksack vor allem durch sein minimales Gewicht überzeugt, das auf längeren Touren einen echten Pluspunkt darstellt. Die Features sind auf ein Minimum beschränkt und funktionieren einwandfrei.”

Alpinist: Einfach, leicht und „Hardcore“

Im Test: Tupilak 30+ | zum Testbericht

“Ich bin ein Anhänger einfacher, effizienter und langlebiger Ausrüstung. Der Mountain Equipment Kletterrucksack Tupilak 30+ passt hundertprozentig auf diese Beschreibung. Das ist der Rucksack, den ich von allen meinen getesteten Produkten am meisten als „Hardcore“ bezeichnen würde. Ohne Schnickschnack. Jedes Detail ist nützlich. Auf der Website beschreibt Mountain Equipment den größten Rucksack der Tupilak-Serie (Tupilak 45+) als robusten, stark wasserabweisenden und dennoch ultraleichten Kletterrucksack, der für anspruchsvolle alpine Touren und Winterbegehungen optimiert ist. Ich muss zustimmen, dass der Tupilak 30+ – der Kleinste der Serie – diesem Anspruch gerecht wird und somit fünf Sterne verdient.”

UKClimbing: Einer der besten technischen Alpinrucksäcke

Im Test: Tupilak 37+ | zum Testbericht

“Das ist einer der am besten sitzenden Kletterrucksäcke, die ich je benutzt habe. Die Funktionen wurden klar durchdacht, getestet und bis zum Umfallen optimiert … Mit dem Tupilak bekommt man einen funktionalen, schlanken Rucksack. Trotz seines absoluten Minimalismus muss man keine Kompromisse machen. Die Qualität der Materialien und der Konstruktion ist ebenfalls unübertroffen und scheint für jahrelange, harte Einsätze gemacht zu sein … für Winter- und Alpinkletterer ist der Tupilak einer der besten technischen Alpinrucksäcke, die man kaufen kann.”

Rock and Ice: Auf die Bedürfnisse von Alpinisten abgestimmt

Im Test: Tupilak 37+ | zum Testbericht

“Der Tupilak 37+ist auf die Ansprüche von Alpinisten ausgerichtet, bietet beeindruckenden Tragekomfort und Langlebigkeit. Dabei ist er äußerst minimalistisch und wiegt nur 560 bis 830 Gramm, je nachdem, welche Komponenten abgenommen wurden. Mehrere innovative Designideen zeichnen diesen Spezialrucksack aus. Darunter die einhändig bedienbare, robuste Aluminium Grappler™ Schnalle, eine Seilbefestigung, die auch zum sauberen Komprimieren des Packs bei weniger Inhalt dient, der interne wasserdichte Packsack mit Roll-Top-Verschluss und die abnehmbaren EVA-Hüftflossen. Der Rucksack sitzt angenehm und stört beim Klettern nicht. Die konische Form verteilt das Gewicht auch bei Vollbeladung gleichmäßig, zudem lässt er sich bei minimalen Inhalt super komprimieren, was ihn extrem vielseitig macht. Er ist für mehrtägigen Winteralpinismus ebenso geeignet wie für eintägige, schnelle und leichte Touren.”

Climbing: Ein genreprägendes Modell

Im Test: Tupilak 37+ | zum Testbericht

“Für alpine Liebhaber oder diejenigen, die einfach nur leichte, schmale Rucksäcke für Sportklettern/Kraxeleien/Alpinklettern mögen. Der Tupilak 37+ ist ein kreatives, vielseitiges, strapazierfähiges und genreprägendes Modell. ‘Wenn dir solche Rucksack-Modelle gefallen, wirst du den Tupilak lieben’, sagt der Tester Matt Samet. ‘Seine Deckelkonstruktion ist genial, er ist leichter als vergleichbare Produkte, und seine Form ermöglicht ein einfaches Packen.'”

 

Trek and Mountain: An der Spitze der Alpinrucksäcke

Im Test: Tupilak 37+ | zum Testbericht

“Er verfügt über einige schlaue und originelle Funktionen, die ihn in Kombination mit seinem robusten, aber leichten Design an die Spitze der aktuell verfügbaren Alpinrucksäcke stellt.”

Back to blog
Knowhow