Back To Trad

Natalie Berry’s Wandel: Vom Sportklett ern zum Trad Climbing

Als Felswände nur Trainingsort oder Unterschlupf bei Regen waren, konnte man sich noch nicht vorstellen, was für einen Einfluss sie später einmal auf das britische Kletter-Niveau haben würden.

Die neue Generation an Kletterern, die plötzlich auftauchte und Hallenluft gegen Bergluft tauschte, zog mit ihrer Kraft und Technik mühelos an den alten Hasen und Assen der alpinen Routen vorbei. Das Absichern der Routen mussten sie natürlich lernen, aber Gleichgewicht, Geschicklichkeit und Muskelkraft brachten sie schon mit. Gibt man jetzt noch ein wenig jugendliche Unbeschwertheit dazu, scheint plötzlich alles möglich.

Eine, die diesen Wechsel vom Sportklettern zum Traditionellen Alpinklettern gemacht hat, ist Natalie Berry, Mountain Equipments neueste Pro Partnerin. Bereits mit acht Jahren stellte sie ihr Talent bei zahlreichen Wettbewerben unter Beweis. Mit elf Jahren gehört sie bereits dem britischen Jugend-Nationalteam an. Dies gab Natalie schon früh die Möglichkeit, sich weltweit auf internationaler Ebene mit anderen zu messen. Der Gewinn der European Youth Serie 2007 in Slowenien zählt zu ihren größten Erfolgen.

2012 kletterte sie bereits Onsight eine 7c und sonst bis zum Schwierigkeitsgrad 8b: Nur eine Handvoll britischer Frauen bewegen sich auf diesem Niveau. Mittlerweile ist Natalie 21, lebt in der Nähe von Edinburgh und ist Mitglied im britischen Kletter-Team. Ihre Denkweise hat sich jedoch geändert.

“Seit so vielen Jahren bestreite ich schon Wettkämpfe und gehe Sportklettern, dass ich das Gefühl habe, dass ich raus muss um mal was ganz anderes zu tun. Ich habe mal eine Zeit lang in den Alpen gelebt und jeder dort hat irgendwas Cooles in den Bergen gemacht. Seit dem wusste ich, dass ich mal was Neues ausprobieren muss. Immer nur eine Sache zu verfolgen, eine Art des Kletterns auszuüben, schränkt einen ganz schön ein. Natürlich muss ich da noch einiges lernen, aber das macht den Reiz aus. Ich muss noch lernen, wie man mobile Sicherungsmittel platziert, wie man einen Stand einrichtet und vor allem muss ich solide und verlässliche Erfahrungen sammeln.“

In den vergangenen Monaten ist Natalie viel mit Dave MacLeod geklettert. Dave ist zweifellos ein verlässlicher und motivierter Mentor, der auf höchstem Level klettert. Einen besseren Partner zum Eisklettern sowie für klassische alpine Routen und Mixed Klettern wird man wahrscheinlich nicht finden.

Wir werden sehen, ob Natalie Teil der alpinen Kletterelite werden kann und dort den Standard für Frauen neu definiert – so, wie sie es beim Sportklettern bereits getan hat. Das Alter hat sie zumindest auf ihrer Seite und an Talent mangelt es ja auch nicht.

photos: Chris Prescott/Hot aches Productions